umwelt und klima

++++++++++++++++++++++++oooooooooooooooooo++++++++++++++++++++++++++++

 

mutter natur ->

Download
nimm dir 2 minuten zeit und höre zu !
VID-20180729-WA0000.mp4
MP3 Audio Datei 13.0 MB



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

droht gefahr über wohngebiet und für verkehrswege ?

ein Hot Spot am stolzalm südhang,

direkt über murau ... ! ?

meine befürchtungen (siehe e-mail schreiben und bilder 1-5 ) habe ich am 17.08.20 an folgende stellen gerichtet:

stadtgemeinde murau

bh murau

straßenverwaltung judenburg

die wildbach graz

------------------- oooo -----------------

7.sept. 20 - bisher keine rückmeldung

16. sept. 20 - schreiben der bez. forstinspektion murau

eingegangen:  ist ansich nur das begehungsprotokoll vom 15.09. der an der planung, errichtung und eigentümervertreter beteiligten personen. es ist allgemein gehalten und enthält keine

wirkliche entwarnung der derzeit gegebenen gefahrenlage.

ein unabhängiger geologe für geogene naturgefahren war nicht dabei !   hab in der antwort darauf hingewiesen und darin auch hr. bgm thomas kalcher gebeten sich der sache anzunehmen.

-----------------------OOOO----------------------

14. okt. 20  rsb mitteilung der bh murau

in der angelegenheit unter der GZ: BHMU-16726/2019-19 wird ein geologe des amtes der stmk. landesregierung befasst.

------------------ooo----------------

nov. 20  die landesstraße gleitet schon ab   >   letztes bild unten

.................................oooo...............................

         schau auch: novemberschnee 2019 - -unten >>>

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

novemberschnee 2019

                            der hot was brocht !

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

unnötiges an der sölkpassstraße -

und dazu noch aus plastik

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

da fehlen mir die worte -

      mein eindruck von einem sogenannten              

                                                      gletscherschigebiet

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

verreinstouren zu 

              entfernten zielen ?

 

ja natürlich, aber unter

klimaschutzrelevanter

planung und ausführung !

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

*** in steirischem wald ***

- naturschutz ist unnutz -

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

sept. 2018               unwetter 2017 in der Katsch

                        ... zwei brücken für einen weg  ???

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

      am kreischberg:  straße gewinnt

                                                natur verliert

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

gletschersterben

 

explosiv !

siehe auch eintrag ganz unten             aus dem jahr 2017

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

maßvoll wär halt gscheit !

   angesprochen auf die schmalen forst und schleifwege hat mir ein südtiroler landwirt mal gesagt:  "wir sind doch nicht so blöd und nehmen,  wia in österreich, uns selbst wertvolles land weg"

 - obige bilder sind nur beispielhaft -

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

sommer 2020 - nicht nur im tal gibt es schäden an feld, flur und wegen sondern auch am berg.            auf der murauer frauenalm zeigen die mit geröll und schutt bedeckten almweiden die folgen vom

2019 erfolgten und unsinnigen gipfelstraßenbau.

siehe auch weiter unten unter "die frauenalm gipfelstraße"

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

klettersteige  derzeit krankhaft inflationär !

die touristiker finden immer einen sog. fachmann  für das vernageln und verspannen von felsbrocken, egal wenn sich dieser auch vollkommen ungeeignet zeigt, lagemäßig aber dem schnellen touristen für ein "zack zack"

erlebniss  entgegenkommt.

= highlight kommt sowieso vor naturschutz =

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

das ist nur ein kleiner teil vom verdreckten gelände !
das ist nur ein kleiner teil vom verdreckten gelände !

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

die frauenalm gipfelstraße

für irgendwem wichtig und gut  !!!

zwei monate später  -

 die bilder sprechen für sich !!!

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx,

ein trauriger anblick

am 26. juni war ich nach 5 jahren wieder mal im großglocknergebiet ( franzjosefshöhe )unterwegs:

der zerfall der pasterze ist offensichtlich -            ein dreckiges und weit zurückgezogenes gletscher ende, der sandersee hat sich in der größe verdoppelt, sehr weit oben die firngrenze schon im juni  ---  2017 wird wohl wieder ein hartes jahr für die gletscher werden !!!

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

in der katsch > zu den zwieflerseen

vor wenigen tagen waren so wie ich heute, 3 schitourengeher von der dorferhütte in richtung zwieflerseen unterwegs.  der gute und nicht langweilige aufstieg über die forststraße

wurde von den dreien noch mit einem  abschneider "aufgepeppt"

negativ ! siehe bild  ^

     ist es unwissenheit ?

                                blödheit ?

                                        ignoranz ?

zum ersten:  menschen welche sich in die freie natur begeben sollten sich ein mindestmaß an wissen aneignen - in diesem fall: jungwald bis 2,5m höhe darf nicht betreten werden.* 

zum zweiten: ich sage einfach "dumm"   >>>

ein bärendienst an die community der schitourengeher ist es allemal ....!

zum dritten: wenn ihr heikle lawinensituationen

ebenso ignoriert - na dann ...!

*wie wichtig ein schutzwald sein kann zeigen gerade im

katschtal die auch jetzt noch sichtbaren folgen der unwetter vom august verg. jahres.                                      12. jänner 2018

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx